DE | RU
Notfall

112

Rettungsleitstelle
Notarzt/Feuerwehr

Zentrale Notfallnummern  
St. Vincentius Kliniken 0721 8108-8283
Diakonissenkrankenhaus 0721 889-2343
Kreißsäle  
St. Vincentius Kliniken 0721 8108-9245
Diakonissenkrankenhaus 0721 889-2290

Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie

 

Gefäßchirurgie


Die Leistung des Gefäßzentrums der St. Vincentius-Kliniken Karlsruhe umfasst die ambulante und stationäre Behandlung von Erkrankungen der Arterien, Venen und der Lymphgefäße.

Insbesondere durch eine große diabetische Abteilung hat das sog. Diabetische Fußsyndrom eine hohen Stellenwert. Die Klinik für Kardiologie (Klinikdirektor: Prof. Gonska) sorgt für eine umfassende Abklärung und Therapie bei Patienten, die außerdem Erkrankungen an den Herzkranzgefäßen haben.

Diagnostische Möglichkeiten

  • 24-stündige farbcodierte Duplexsonographie/ Doppleruntersuchung
  • 24-stündige konventionelle Angiographiemöglichkeit (DSA ), Angio-CT, Phlebographie und eine MR-Angiographie.

Leistungsspektrum

  • Operative und endovaskuläre Behandlung der pAVK (Schaufensterkrankheit) im Bereich der Becken- und der Beingefäße durch Bypassoperationen,  Ausschälplastiken (TEA), Aufdehnungen (PTA) und die Kombination beider Verfahren (Bypass und ITA).

  • Operative (Y-Prothese, Rohrprothese) und endovaskuläre (Stentgraft-Implantation, EVAR), Behandlung von Aussackungen (Aneurysmen) der Brust- und Bauchschlagader.

  • Operative und endovaskuläre Behandlung (PTA und Stent) von Einengungen der Halsschlagadergefäße (sog. Carotisstenosen) in örtlicher Betäubung. Außerdem werden Gefäßaussackungen (sog. Aneurysmen) behandelt.

  • Operative Behandlung von vaskulären Kompressions-Syndromen (Kostoklavikuläres-Syndrom, Einengung der Gefäße im Schultergürtel) und im Bereich der Kniekehle.

  • Operative und endovaskuläre Behandlung von arteriellen und venösen Gefäßaussackungen (Aneurysmen) der Kniekehle.

  • Operative Behandlung von akuten Verschlüssen der Arterien und Venen (z.B. tiefe Bein- und Beckenvenenthrombose).

  • Operative Behandlung von Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz (Operatives Anlegen von Dialyse-Dauerkathetern und A/V-Shunts zur Hämodialyse).

  • Operative und endovaskuläre Behandlung von Gefäßaussackungen der Eingeweidearterien (Viszeralarterien). Die Therapie erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie.

  • Operative und konservative Behandlung des Krampfaderleidens (Varizen, Ulcus cruris).

  • Operative Behandlung von traumatischen Verletzungen der Arterien und Venen im Rahmen des Traumazentrums St.Vincentius-Kliniken.

Gefäßsprechstunde 

Mittwoch 13:00 Uhr

Ltd. Oberarzt Dr. Udo Müller-Reinartz 
Sektionsleiter Gefäßchirurgie

Für gesetzlich versicherte und privat versicherte Patienten
Termine nur nach Vereinbarung, Telefon 0721 8108-3662  
Überweisung durch niedergelassenen Facharzt erforderlich.

Sektionsleiter:
Dr. Udo Müller-Reinartz

Stationsärztin : 
Manuela Ruschel