Notfall

112

Rettungsleitstelle
Notarzt/Feuerwehr

Zentrale Notfallnummern 
St. Vincentius Kliniken0721 8108-8283
Diakonissenkrankenhaus0721 889-2343
Kreißsäle 
St. Vincentius Kliniken0721 8108-9245
Diakonissenkrankenhaus0721 889-2290

Klinik für Augenheilkunde

 

Ästhetische Lidchirurgie


Hauterschlaffung der Oberlider oder schlaffe, faltige Unterlider, Schatten unter den Augen und Tränensäcke lassen sich effektiv und mit lange anhaltendem Erfolg korrigieren.

Die Ursachen sind vielgestaltig: Schlupflider, bei denen die obere Lidfalte verdeckt wird, sind meist anlagebedingt. Im Laufe des Lebens wird die sehr dünne Lidhaut rascher schlaff als andere Hautpartien.
 Auch das Vordringen von Fett im Bereich des Unterlides kann veranlagungsgemäß gesteigert sein.

Bei Allergien, die zu häufigen Schwellungen der Lidpartie führen, ist u.U. die Regenerationsfähigkeit des Gewebes überfordert, sodass auch hier eine Erschlaffung eintritt.

Insgesamt bietet die Lidchirurgie folgende Möglichkeiten:

  • Straffung des Oberlides bei Schlupflidern oder bei Lidern, die aufgrund des Alters erschlafft sind.
  • Straffung des Unterlides durch Entfernen eines Hautstreifens oder "Aufhängen" des Lides an der Knochenhaut.
  • Korrektur der Tränensäcke durch Entfernen des unter dem Lid eingelagerten Fettes

 

Die Straffung des Ober- und Unterlides mit Korrektur von Tränensäcken ist in einem Eingriff möglich. Bei jungen Patienten mit Tränensäcken, aber noch straffer Lidhaut (bis zum ca. 30. – 35. Lebensjahr), kann das
 Fettgewebe durch einen kleinen Schnitt von der Innenseite des Unterlides entfernt werden. Dann entsteht keine äußerlich sichtbare Narbe.


Bei eher schlaffer Unterlidhaut besteht die Gefahr, dass das Unterlid nach der Operation 
vom Augapfel absteht. In diesem Fall wird das Unterlid seitlich an der Knochenhaut fixiert.



Die so genannten Krähenfüße um das Auge werden durch eine Lidkorrektur nicht beeinflusst. Sie können mit einer Laserbehandlung gemildert werden. Ob sie im gleichen Eingriff vorgenommen wird, entscheidet der Operateur.

Die Lider können auch nur faltig wirken, wenn auf der gesamten Augenpartie schwere Augenbrauen lasten. Dann ist ein Brauenlifting als Ersteingriff besser geeignet, weil er gleichzeitig mit dem Anheben der Brauenlinie auch den Hautüberschuss des Oberlides verringert.

Komplikationen nach Lidkorrektur


Das Verhältnis zwischen erreichbarer Wirkung und einzugehendem Risiko ist bei der Lidkorrektur günstig. Dennoch kann es auch hier Komplikationen geben. Das Endresultat hängt von der individuellen Heilungstendenz des Einzelnen und natürlich vom Operateur selbst ab.



Bei der Nachbehandlung können Sie selbst sehr viel tun. Halten Sie sich daher bitte genau an die Empfehlungen des Chirurgen, denn so beschleunigen und unterstützen Sie die Heilung.

  • Nachbehandlung der Lidkorrektur am OP-Tag:

    Viel Ruhe und Kühlung des Auges.
  • Die ersten Tage nach der Lidkorrektur:

    Die Lider sollten in der ersten Zeit pfleglich behandelt werden.
  • Fädenziehen nach der Lidkorrektur:

    Fäden werden i.d.R. zwischen dem 6. und 8. Tag nach der OP gezogen.

Klinikdirektor:
Prof. Dr. Wolfgang Lieb

 

St. Vincentius-Kliniken
Steinhäuserstraße 18
76135 Karlsruhe

Telefon 0721 8108-2343
Telefax 0721 8108-2345
augenklinik@vincentius-ka.de

Anreise