Notfall

112

Rettungsleitstelle
Notarzt/Feuerwehr

Zentrale Notfallnummern 
St. Vincentius Kliniken0721 8108-8283
Diakonissenkrankenhaus0721 889-2343
Kreißsäle 
St. Vincentius Kliniken0721 8108-9245
Diakonissenkrankenhaus0721 889-2290

Klinik für Kardiologie, Intensivmedizin und Angiologie

 

Implantation eines Defibrillators
(ICD-Implantation)


Wie wird ein Defibrillator implantiert?

Der Arzt führt die Elektrode normalerweise über die linke Schlüsselbeinvene in das Herz ein. Das ICD-Aggregat wird unter dem Brustmuskel platziert. Die Spitze der Elektrode liegt direkt an der inneren Herzwand an. Nachdem die Elektrode platziert wurde, wird sie getestet, um sicherzustellen, dass sie Ihre Herzsignale deutlich wahrnimmt. Die Elektrode wird dann fixiert und an das ICD-Aggregat angeschlossen.

Während der Operation wird das ICD-System getestet, in dem eine Arrhythmie im Herzen ausgelöst wird, was dem ICD ermöglicht, den Rhythmus zu erkennen und das programmierte Behandlungsschema abzugeben. Bevor der Patient das Krankenhaus verlässt, wird das ICD-System noch einmal abgefragt und endgültig programmiert.

Leben und Umgang mit Defibrillatoren

Das Leben nach einer Defibrillatorimplantation sollte sich nach abgeschlossener Wundheilung und bei richtiger Einstellung des Gerätes kaum von dem Leben vor dem Eingriff unterscheiden. Für Patienten mit einem implantierten Defibrillator ergibt sich eine zusätzliche Sicherheit, da lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen (Kammerflimmern, Kammertachykardie) durch das Gerät nun unmittelbar erkannt und behandelt werden. So sollten Sie wieder, im Rahmen Ihrer individuellen Möglichkeiten, ein normales Alltagsleben führen können.

Wichtige Hinweise

  • Nehmen Sie Blutverdünner (z.B. Xarelto, Pradaxa oder Eliquis) ein? Diese Medikamente sollten einen  Tag vor dem Eingriff abgesetzt werden.
  • Marcumar (INR ca. 2) sowie ASS können, wie gewohnt, weiter eingenommen werden.

Bitte am Aufnahmetag beachten / mitbringen:

  • Bitte melden Sie sich bei der Patientenaufnahme Zimmer A.024.
  • Einweisungsschein für die stationäre Behandlung (keine Überweisung)
  • Krankenkassenversichertenkarte
  • Aktuelle Befunde
  • Schrittmacher- / ICD-Ausweis (falls vorhanden)
  • Bitte kommen Sie am Aufnahmetag nüchtern!

Klinikdirektor:
Prof. Dr. Bernd-Dieter Gonska

 

St. Vincentius-Kliniken
Südendstr. 32
76137 Karlsruhe

Telefon 0721 8108-3168
Telefax 0721 8108-3170
kardiologie@vincentius-ka.de

Anreise