Notfall

112

Rettungsleitstelle
Notarzt/Feuerwehr

Zentrale Notfallnummern  
St. Vincentius Kliniken 0721 8108-8283
Diakonissenkrankenhaus 0721 889-2343
Kreißsäle  
St. Vincentius Kliniken 0721 8108-9245
Diakonissenkrankenhaus 0721 889-2290

ViDia Kliniken feiern Richtfest


Neubau der St. Vincentius-Kliniken in der Steinhäuserstraße wird bis Ende 2019 fertiggestellt sein

Richtfest für den Neubau der St. Vincentius-Kliniken in der Steinhäuserstraße 18. V.l.n.r.: Rainer Magenreuter, Leiter Planung, Bau & Technik, ViDIa Christliche Kliniken Karlsruhe, Jerry Stepanik, Oberbauleiter, Anton Schick GmbH & Co. KG, Alexander Fuller, Polier, Anton Schick GmbH & Co. KG, Nick Schreiter, Architekt, wörner traxler richter und Richard Wentges, Vorstandsvorsitzender der ViDia Christliche Kliniken Karlsruhe. Foto: M. Leidert, ViDia Christliche Kliniken Karlsruhe

Künftig gelangen Patienten und Besucher über den neu geschaffenen „Vincentius-Platz“ in das Neue Vincenz. ©wörner traxler richter

Neubau der St. Vincentius-Kliniken in der Steinhäuserstraße wird bis Ende 2019 fertiggestellt sein

Am 22. Juni 2018 feierten die ViDia Kliniken das Richtfest für den Neubau der St. Vincentius-Kliniken in der Steinhäuserstraße. 40 Monate nach dem Spatenstich im Februar 2016 gehen die Bauarbeiten für das „Das Neue Vincenz“ in die letzte Phase. „Das Neue Vincenz in der Steinhäuserstraße wird geprägt sein von einer warmen Atmosphäre, in der sich unsere Patienten wohl und gut aufgehoben fühlen können“, betont Richard Wentges, Vorstandsvorsitzender der ViDia Christliche Kliniken Karlsruhe anlässlich des Richtfestes. 

Der Neubau wird die bestehende Klinik in der Steinhäuserstraße 18 ersetzen. Nach dem Umzug in die neuen Räumlichkeiten wird diese inklusive des Personalwohnheimes abgerissen. Die Klinik aus dem Jahr 1972 entspricht perspektivisch nicht mehr den Anforderungen an ein modernes Krankenhaus. Eine unzureichende Infrastruktur haben einen Ersatz des Klinik-Gebäudes erforderlich gemacht.

Investition in die Zukunft – Das Neue Vincenz   

Mit dem Neubau der St. Vincentius-Kliniken setzen die ViDia Kliniken einen weiteren Meilenstein in Richtung ihres zukunftsweisenden Medizinkonzeptes, welches eine Bündelung von Kompetenzen und eine klare Schwerpunktsetzung für die drei Standorte der fusionierten Kliniken vorsieht. „Mit dem zweiten Bauabschnitt, in dem wir dann auch den Standort in der Südendstraße in die Steinhäuserstraße verlegen, werden wir unser Medizinkonzept vollständig umgesetzt haben“, ergänzt Richard Wentges.

Der traditionell an den St. Vincentius-Kliniken beheimatete DRF-Rettungshubschrauber Christoph 43 wird künftig auf dem Dach der neuen Klinik stationiert sein. Neben den zwei Landeplätzen ermöglicht der Hangar die Rückholung des Rettungshubschraubers nach Karlsruhe. Über einen direkten Zugang vom Landeplatz in den Schockraum und in den OP ist eine schnellstmögliche Behandlung von Schwerstverletzten garantiert.

Die ViDia Kliniken investieren rund 190 Millionen Euro in das neue Klinikgebäude. Etwa 102,3 Millionen Euro werden vom Land bezuschusst, den Rest müssen die Kliniken über Kredite selbst aufbringen.

Das Neue Vincenz – gebündelte Kompetenz

Im Neubau bündeln die Kliniken künftig mit dem Muskuloskelettalen Zentrum die Kompetenz für die Therapie des gesamten Bewegungsapparates sowie für die Behandlung von Hals-Nasen- und Ohrenkrankheiten im zertifizierten Kopf-Hals-Tumorzentrum.

Dazu werden die Kliniken für Orthopädie mit der Sektion Wirbelsäulentherapie, die Klinik für Unfall-, Handchirurgie und Sportmedizin und die Klinik für Hals-Nasen-Ohrenkheilkunde, Kopf- und Halschirurgie und plastische Gesichtschirurgie aus dem Diakonissenkrankenhaus und den St. Vincentius-Kliniken am neuen Standort zusammengeführt. Auch die Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, die Klinik für Anästhesie, Intensiv-  und Notfallmedizin und das Pathologische Institut sind künftig im Neubau beheimatet.