Notfall

112

Rettungsleitstelle
Notarzt/Feuerwehr

Zentrale Notfallnummern  
St. Vincentius Kliniken 0721 8108-8283
Diakonissenkrankenhaus 0721 889-2343
Kreißsäle  
St. Vincentius Kliniken 0721 8108-9245
Diakonissenkrankenhaus 0721 889-2290

Die Klinik für Orthopädie der St. Vincentius-Kliniken ist EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung


Optimale Patientenversorgung bei Gelenkverschleiß

Klinikdirektor und Leiter des EndoProthetikZentrums Priv.-Doz. Dr. Stephan Kirschner (3.v.r.) zusammen mit den Senior- und Hauptoperateuren (v.l.n.r.) Abdalrahim Qadi, Nico Speck, Dr. Thomas Bauer, Dr. Erich Feltes und Dr. Udo Malzer. Foto: Matthias Leidert, ViDia Christliche Kliniken Karlsruhe

Die langjährige und umfassende Erfahrung der Klinik für Orthopädie in den St. Vincentius-Kliniken Karlsruhe auf dem Gebiet der Endoprothetik ist mit dem Zertifikat EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung anerkannt worden.

Die Klinik unterzog sich dem EndoCert-Verfahren, dessen Initiator die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie ist. Ziel der Initiative ist eine hohe Versorgungsqualität durch standardisierte und transparente Abläufe im Bereich der endoprothetischen Versorgung. Im Rahmen des Audits prüften externe Auditoren umfassend die Struktur-, Prozess und Ergebnisqualität. Nach erfolgreicher Auswertung erhielt die Klinik das Zertifikat.


Umfassende Erfahrung – interdisziplinäre Zusammenarbeit

Die Patienten des EndoProthetikZentrums der Maximalversorgung profitieren von der umfassenden Erfahrung und einer hohen Anzahl spezialisierter Ärzte. Die Klinik hat drei Seniorhauptoperateure und drei Hauptoperateure, die bei jedem operativen Eingriff anwesend sind und die Qualität der Behandlung mit ihrer Erfahrung sicherstellen.

In interdisziplinärer Zusammenarbeit bietet das EndoProthetikZentrum eine moderne Schmerztherapie unter Einsatz von Kathetern mit Schmerzdienst an. Gemeinsam konzipierte Behandlungspfade für Hüft- und Knieendoprothesen sichern eine rasche Mobilisierung und intensive krankengymnastische Behandlung. Junge Patienten profitieren von modernen, weniger invasiven Operationstechniken, ältere Patienten von einer ortho-geriatrischen Station mit internistischer Kompetenz. Die Klinik nimmt zudem an einer multizentrischen Studie zur Vermeidung des postoperativen Delirs teil.

 
Wichtiges Orientierungsmerkmal für Patienten

„Wir freuen uns über die Anerkennung unserer Arbeit als EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung und werden uns weiter für die bestmögliche Qualität einsetzen! Das Zertifikat kann Patienten bei der Auswahl einer geeigneten Einrichtung Orientierung geben“, erklärt Priv.-Doz. Dr. Stephan Kirschner, Direktor der Klinik für Orthopädie und Leiter des Zentrums.

An der Gestaltung und Weiterentwicklung des Zentrums wirken insbesondere die internen Koordinatoren Oberarzt Dr. Udo Malzer und Funktionsoberarzt Nico Speck mit. Als vorbildlich bewerteten die Auditoren das Qualitätsmanagement des Zentrums durch Katharina Leutner mit einer hohen Durchdringung aller Prozesse sowie einem elektronischen Handbuch zur Qualitätssicherung.

Die Klinik für Orthopädie bietet ein umfassendes Therapieangebot für Patienten mit Gelenkverschleiß: Von gelenkerhaltenden Eingriffen mit Knorpeltransplantation über Umstellungsosteotomien bis zum gesamten Spektrum einer modernen Endoprothetik und eigener Knochenbank zur Versorgung von größeren Knochendefekten.