Notfall

112

Rettungsleitstelle
Notarzt/Feuerwehr

Zentrale Notaufnahme 
St. Vincentius Kliniken0721 8108-0
Diakonissenkrankenhaus0721 889-0
Kreißsäle 
St. Vincentius Kliniken0721 8108-9245
Diakonissenkrankenhaus0721 889-2290

 

Wichtiger Hinweis für Patienten mit Symptomen wie Fieber, Husten Atemnot

ViDia Kliniken beteiligen sich an akademisierter Hebammenausbildung


Erweiterte Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg

Die jüngsten Absolventinnen der klassischen Ausbildung an der Hebammenschule Karlsruhe und den ViDia Kliniken für Gynäkologie und Geburtshilfe erhielten Im September 2021 ihre Abschlusszeugnisse.

Caroline Schubert, Vorstandsmitglied der ViDia Kliniken, wurde in den Hochschulrat der DHBW gewählt.

Erweiterte Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg

Die ViDia Christliche Kliniken erweitern ihre Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg. Anlass ist der Start des dualen, primärqualifizierenden Bachelorstudiengangs „Angewandte Hebammenwissenschaft“ an der DHBW im Oktober. Die ViDia Kliniken belegen in diesem neuen Studiengang acht Praxisplätze und haben zur Betreuung der Studierenden eine eigene Ausbildungsleitung angestellt.

„Ziel des Studiums ist es, die Absolventinnen zu kompetenten Hebammen auszubilden, die werdende Eltern wissenschaftlich fundiert, reflektiert und zugleich mit Herz und Verstand begleiten, beraten und betreuen: von der Schwangerschaft über die Geburt bis zum Wochenbett.

Dazu sind im Studium Theorie und Praxis eng miteinander verzahnt“, erklärt die Ausbildungsleiterin Stephanie Dietrich. Sie ist stellvertretende Schulleiterin der Hebammenschule und verantwortet seit dem 1. Oktober 21 die Ausbildungsleitung für die Studentinnen des Hebammenwesens in den ViDia-Kliniken.

Den umfassenden Praxisteil des Studiums absolvieren die Studierenden in den Kliniken für Gynäkologie der ViDia Kliniken an den Standorten Edgar-von-Gierke-Straße und Diakonissenstraße. In den acht Kreißsälen der Kliniken kommen pro Jahr mehr als 3.000 Kinder zur Welt. Weitere Bausteine des Studiums sind Praxiserfahrungen im außerklinischen Bereich, Simulationstrainings und fachpraktischer Unterricht.
 

Bewerbung für 2022 bereits möglich

Voraussetzungen für die Einschreibung zum neuen Studiengang sind neben der gesundheitlichen Eignung eine 12-jährige Schulbildung mit Abschluss (Abitur, Fachabitur, Fachhochschulreife mit bestandener Delta-Prüfung). Auch entsprechend qualifizierte Berufstätige können in Abstimmung mit der DHBW zum Studiengang zugelassen werden.

Das Studium dauert sieben Semester und endet mit der staatlichen Prüfung zur Hebamme sowie dem Bachelor of Science. Interessenten können sich ab sofort für das Wintersemester 2022/23 bei den ViDia Kliniken bewerben. Bewerbungsschluss ist jeweils der 31.12. jedes Jahres für das Folgejahr.
 

Aktive Nachwuchsförderung

Einen weiteren Beitrag leistet die Wahl von Caroline Schubert, Vorstandsmitglied der ViDia Kliniken, in den Örtlichen Hochschulrat der DHBW Karlsruhe. „Im Rahmen unserer Kooperationen mit der DHBW Karlsruhe sind wir an einer engen Vernetzung von theoretischen Lern- und Forschungsinhalten mit der Praxis im Krankenhausbetrieb interessiert und möchten die weitere Entwicklung mitgestalten. Als Klinik mit zwei großen geburtshilflichen Abteilungen gehen wir damit einen wichtigen Schritt in die weitere Akademisierung und betreiben zugleich aktive Nachwuchsförderung“, erläutert Caroline Schubert.

Die ViDia Kliniken sind seit vielen Jahren Praxispartner der DHBW Karlsruhe und kooperieren bereits in der Ausbildung „Angewandte Gesundheits- und Pflegewissenschaften“ sowie in der Ausbildung zum „Physician Assistant“.

Weitere Informationen zum Studiengang „Angewandte Hebammenwissenschaft“ stehen auf den Homepages der DHBW Karlsruhe und der ViDia Kliniken bereit.