Notfall

112

Rettungsleitstelle
Notarzt/Feuerwehr

Zentrale Notaufnahme

 
St. Vincentius Kliniken 0721 8108-0
Diakonissenkrankenhaus 0721 889-0

Kreißsäle

 
St. Vincentius Kliniken 0721 8108-9245
Diakonissenkrankenhaus 0721 889-2290

ViDia Kliniken stärken die ambulante Versorgung


MVZ Endokrinologie, Diabetologie im Diakonissenkrankenhaus öffnet am 7. Juli in neuen Räumlichkeiten

Die ärztliche Leitung des MVZ Endokrinologie, Diabetologie im Diakonissenkrankenhaus hat Dr. Felix Flohr, Direktor der Klinik für Allgemeine Innere Medizin, Diabetologie und Endokrinologie.

MVZ Endokrinologie, Diabetologie im Diakonissenkrankenhaus öffnet am 7. Juli in neuen Räumlichkeiten

Am 7. Juli öffnet das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) des Fachbereichs  Endokrinologie, Diabetologie im Diakonissenkrankenhaus in neu renovierten Räumen. Bereits im Januar hatten die ViDia Kliniken die Weichen für die Erweiterung des MVZ gestellt, die das ambulante Angebot für Patienten aus der Region weiter verstärkt und ihnen eine lückenlose medizinische Versorgung bietet.

„Wir freuen uns, dass wir mit dieser  Erweiterung  des MVZ Vincentius-Diakonissen-Kliniken einen weiteren wichtigen Baustein in der ambulanten Versorgung der Region Karlsruhe bilden können“, erklärt Elke von der Groeben, Leiterin der Leistungs- und Unternehmensentwicklung in den ViDia Kliniken.

Die Leitung des neuen Angebots verantwortet Dr. Felix Flohr, Direktor der Klinik für Allgemeine Innere Medizin, Diabetologie, Endokrinologie. Für die Vorstellung in der Sprechstunde ist eine Überweisung durch den Hausarzt sowie eine Terminvereinbarung unter Telefon 0721 889-3680 erforderlich.
 

Hormon- und Stoffwechselerkrankungen im Fokus

Die Sprechstunde des MVZ Endokrinologie, Diabetologie ist ein ambulantes Angebot für alle Patienten mit Hormon- und Stoffwechselerkrankungen auf Station B3 im Diakonissenkrankenhaus. Dazu gehören insbesondere Diabetes, Erkrankungen der Schilddrüse, Nebenniere, Hirnanhangsdrüse, Nebenschilddrüse, Knochen (Osteoporose) und Keimdrüsen. Zur Abklärung werden neben entsprechenden Hormonwerten in Blut, Speichel und Urin spezielle Funktionstests zur Abklärung einer hormonellen Über- oder Unterfunktion, verwendet. Bei Schilddrüsen-Erkrankungen dient der Ultraschall, bei Bedarf mit Feinnadelpunktion, zur weiteren Abklärung.

Darüber hinaus besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Klinik für Nuklearmedizin. Auf diesem Weg sind szintigraphische Untersuchungen oder eine Radiojodtherapie möglich. Für Patienten, die eine Schilddrüsen-Operation benötigen kooperiert das MVZ mit den Kliniken für Allgemein- und Viszeralchirurgie der ViDia Kliniken.