112

Rettungsleitstelle
Notarzt / Feuerwehr

Zentrale Notaufnahme

 

Südendstr. 32

0721 8108-0
Steinhäuserstr. 18 0721 8108-0
   

Kreißsäle

Seit 27.12.2023 ausschließlich
in der Edgar-v.-Gierke-Straße

 
Edgar-v.-Gierke-Str. 2
(St. Marien-Klinik)
0721 8108-9245
 

 

 

Sichere Operationen für Knie und Hüfte: Qualität des EndoProthetikZentrums in den ViDia Kliniken erneut bestätigt


In der Klinik für Orthopädie der ViDia Kliniken profitieren Patientinnen und Patienten mit Gelenkverschleiß von einem umfassenden Therapieangebot.

In der Klinik für Orthopädie der ViDia Kliniken profitieren Patientinnen und Patienten mit Gelenkverschleiß von einem umfassenden Therapieangebot. Im Februar wurde für das dortige EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung (EPZ Max.) erfolgreich das Überwachungsaudit durchgeführt. Als Ergebnis des Audits bestätigte das Zertifizierungsinstitut ClarCert, dass das bestehende Zertifikat des Zentrums aufrechterhalten werden kann. Der abschließende Prüfungsbericht lobt insbesondere die exzellente Qualität der durchgeführten Behandlungen, die hohe Kompetenz der berufsübergreifenden Zusammenarbeit und die hervorragenden Bedingungen im OP-Bereich. Darüber hinaus heißt es im Auditbericht: „Zudem ist die Bewertung seitens der Patienten ausgezeichnet und kennzeichnet die Wertschätzung der geleisteten Arbeit.“

Geprüfte Qualität und Sicherheit

Priv.-Doz. Dr. Stephan Kirschner (MBA), Direktor der Klinik für Orthopädie und Leiter des EPZ Max., erklärt anlässlich des erfolgreichen Überwachungsaudits: „Wir freuen uns über die äußerst positive Bewertung unseres umfassenden Angebots im EPZ Max. Die Auszeichnung mit dem Zertifikat bietet eine wertvolle Orientierung für Patienten und ihre Angehörigen bei der Auswahl der geeigneten Einrichtung.“

Im Rahmen des vorgeschriebenen Audits prüften externe Fachauditoren umfassend die Qualität und die Sicherheit der Patientenversorgung. So muss ein EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung beispielsweise mindestens 200 Endoprothesen pro Jahr implantieren. Diese Vorgabe wird im EPZ Max. der ViDia Kliniken mit jährlich mehr als 1.000 implantierten Endoprothesen deutlich übertroffen.

Hoch spezialisiertes Leistungsspektrum

Die langjährige und umfassende Erfahrung auf dem Gebiet der Endoprothetik in der Klinik für Orthopädie wurde erstmals im Mai 2018 mit dem Zertifikat EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung (EPZ Max.) anerkannt. Hier können sich die Patienten auf eine große Anzahl hoch spezialisierter Ärzte verlassen. Die Klinik hat vier Seniorhauptoperateure und zwei Hauptoperateure, die bei jedem operativen Eingriff anwesend sind und die Qualität der Behandlung mit ihrer Erfahrung sicherstellen. Gemeinsam konzipierte Behandlungspfade für die Hüft- und Knie-Endoprothetik sorgen für eine rasche Mobilisierung und eine intensive krankengymnastische Behandlung. Junge Patienten profitieren von neuen, weniger invasiven Operationstechniken. Ältere Patienten werden bedarfsweise auf einer ortho-geriatrischen Station mit internistischer Kompetenz behandelt. Das Angebot des EPZ Max. ist eingebettet in das umfassende Leistungsspektrum der Klinik für Orthopädie für Patienten mit Gelenkverschleiß: angefangen bei gelenkerhaltenden Eingriffen mit Knorpeltransplantation über Umstellungsosteotomien bis zum gesamten Spektrum einer modernen Endoprothetik und eigener Knochenbank zur Versorgung von größeren Knochendefekten.

Darüber hinaus sind das EPZ Max. und die Klinik für Orthopädie Teil des Muskuloskelettalen Zentrums (MSZ) in den ViDia Kliniken. Das interdisziplinär organisierte Zentrum verbindet Spezialisten aus weiteren hoch spezialisierten Fachbereichen der ViDia Kliniken zur Behandlung des gesamten Bewegungsapparats.