Notfall

112

Rettungsleitstelle
Notarzt/Feuerwehr

Zentrale Notfallnummern 
St. Vincentius Kliniken0721 8108-8283
Diakonissenkrankenhaus0721 889-2343
Kreißsäle 
St. Vincentius Kliniken0721 8108-9245
Diakonissenkrankenhaus0721 889-2290

13. Endometriosekongress deutschsprachiger Länder


Vom 23. bis 25. Mai erwartet die Kongressbesucher ein praxisorientiertes Programm mit zahlreichen Angeboten sowohl für Fachpublikum als auch für Betroffene.

Dauer: 23.05. bis 25.05.2019

 

Liebe Kongressbesucherinnen und -besucher des 13. Endometriosekongresses deutschsprachiger Länder,

wir freuen uns sehr, Sie in der Karlsruher Gartenhalle begrüßen zu dürfen. Wir haben ein praxisorientiertes Programm gestaltet, um Fragen im täglichen Alltag und in der Praxis beantworten zu können, möchten aber auch die wichtigsten Ergebnisse der letzten zwei Jahre von Forschungsgruppen aus den deutschsprachigen Ländern zum Thema Endometriose präsentieren.

Im Programm bieten wir die verschiedensten Kurse wie Laparoskopie, Hysteroskopie, Sonographie oder auch einen IUP-Einlagekurs an, um sowohl für junge Kolleginnen und Kollegen einen Einstieg in diese Techniken anzubieten, als auch für erfahrene Kolleginnen und Kollegen die Kenntnisse beim Hands-on-Training aufzufrischen.

Zwei große Videositzungen werden Tipps und Tricks bei schwierigen OP-Situationen zeigen, aber auch das extrem wichtige Komplikationsmanagement thematisieren, wobei der Diskussion mit dem Publikum ausreichend Zeit eingeräumt wird. In den wissenschaftlichen Sitzungen werden interessante Forschungsergebnisse aus verschiedenen Arbeitsgruppen und aktuelle Entwicklungen aufgezeigt.

Im Rahmen der Postersitzung besteht die Möglichkeit, eigene Ergebnisse zu präsentieren oder geplante Forschungsvorhaben vorzustellen. Die besten Beiträge werden am letzten Kongresstag prämiert und in kurzen Vorträgen vorgestellt. Wir hoffen auf eine rege Beteiligung und freuen uns auf eine interessante Diskussion mit Ihnen.

Ihre
Prof. Dr. med. Daniela Hornung
Kongresspräsidentin

Prof. Dr. med. Andreas Müller 
Kongresspräsident

 

 

Die Veranstaltung ist zur Zertifizierung bei der Ärztekammer Baden-Württemberg beantragt.