Notfall

112

Rettungsleitstelle
Notarzt/Feuerwehr

Zentrale Notaufnahme

 
St. Vincentius Kliniken 0721 8108-0
Diakonissenkrankenhaus 0721 889-0

Kreißsäle

 
St. Vincentius Kliniken 0721 8108-9245
Diakonissenkrankenhaus 0721 889-2290

Klinik für Augenheilkunde

 

Tränenwegserkrankungen


Sie erhalten bei uns eine ausführliche Untersuchung, Beratung und Behandlung, wenn Sie an folgenden Erkrankungen leiden:


Kongenitale Tränenwegsstenose

Bei einer Stenose des Tränensystems, welche seit dem Geburt vorliegt, kann eine Spülung bzw. Sondierung des Tränenkanals die Ursache in den meisten Fällen beseitigen.
Für Säuglinge bis 6 Monaten alt ist keine Narkose dafür erforderlich. Ab dem 6. Monat und für ältere Kinder bieten wir die Behandlung im Rahmen einer Narkose an, wobei bei Bedarf eine vorübergehende Intubation der Tränenwege mit einem Silikonschlauch möglich ist.

 
Tränenwegsstenose bei Erwachsenen

Eine Tränenwegsstenose im Erwachsenenalter ist bei Bedarf operativ sehr gut behandelbar. Mit Erfolgsquote von über 95% kann der Tränenweg operativ rekonstruiert. Die Operation läuft stationär in Vollnarkose ab. Die Tränenwege werden mit einem Silikonschlauch vorübergehend intubiert. Der Silikonschlauch ist mit bloßem Auge kaum sichtbar und wird in der Regel ambulant und schmerzlos ca. 3 Monaten später entfernt.

Seit dem 14.03.2022 erreichen Sie uns im ViDia Neubau: 

Steinhäuserstr. 18
(Zugang über Edgar-v.-Gierke-Str.)
76135 Karlsruhe

Anreise

Klinikdirektor:
Prof. Dr. Wolfgang Lieb

 

St. Vincentius-Kliniken
Steinhäuserstraße 18
76135 Karlsruhe

Sekretariat Prof. Lieb
Telefon 0721 8108-2343
Telefax 0721 8108-2345
sekretariat.augenklinik@vincentius-ka.de

Ambulanz
Telefon 0721 8108-2363
Telefax 0721 8108-2427
augenambulanz.vinc@vidia-kliniken.de