112

Rettungsleitstelle
Notarzt / Feuerwehr

Zentrale Notaufnahme

 
Südendstr. 32 0721 8108-0
Steinhäuserstr. 18 0721 8108-0
   

Kreißsäle

Ab 27.12.2023 ausschließlich
in der Edgar-v.-Gierke-Str.

 
Edgar-v.-Gierke-Str. 2
(St. Marien-Klinik)
0721 8108-9245
 

 

 

Klinik für Geriatrie

 

Geriatrisches Konsil


Das geriatrische Konsil wird von Geriatern der Klinik für Geriatrie am Diakonissenkrankenhaus durchgeführt.

Die Hauptfunktion ist die Diagnostik von geriatrischen Syndromen und Fähigkeitsstörungen sowie die Erstellung eines Behandlungsplans für den einzelnen Patienten mit dem Ziel, Risikokonstellationen zu erkennen und Potenzial für Verbesserungen zu erschließen. Dabei werden gesamtakutmedizinische, rehabilitative, pflegerische und präventive Aspekte miteinbezogen.

Der Geriater führt ein so genanntes geriatrisches Assessment durch. Dies beinhaltet eine umfangreiche Anamneseerhebung (Befragung) und eine gründliche körperliche Untersuchung sowie standardisierte Messverfahren zu den Bereichen Mobilität inklusive Sturzgefährdung, Selbsthilfefähigkeit, Ernährung, Kognition, Stimmung und soziale Situation.

Auf der Grundlage der so erhobenen Problemstellung und in Kenntnis der noch vorhandenen Ressourcen des älteren Menschen stellt der Geriater dann einen Behandlungsplan auf.

Des Weiteren beurteilt er, inwieweit der Patient von einer Behandlung in einer Akutgeriatrischen Abteilung oder einer geriatrischen Rehabilitationsmaßnahme profitieren würde.

Darüber hinaus berät der Geriater auch zu altengerechter Medikamentenauswahl und -dosierung und zur Versorgung mit Hilfsmitteln, technischen Unterstützungsmaßnahmen und Wohnraumanpassung.

All dies fasst der Geriater schriftlich zusammen und stellt es dem behandelnden Arzt zur Verfügung. Bei Bedarf händigt er auch Checklisten zu den verschiedenen geriatrischen Syndromen aus.

 

Klinikdirektorin:
Dr. Brigitte R. Metz

 
Diakonissenstraße 28
76199 Karlsruhe

Sekretariat:
Telefon 0721 889-2701
Telefax 0721 889-3912
geriatrie-zentrum@diak-ka.de